Blog

TÖRN 111.17 – Position 15.05.2017

Liebe Alex-Fans,

Mittagsposition: 031°54,2’N 078°34,2’W, Luft 26 °C, Wind NW 3

Nachdem der Wind nachts völlig eingeschlafen war, trieben wir mit nahezu vier Knoten (stellt Euch vor, gut 7 km/h Strömung!) im Golfstrom  in nordöstlicher Richtung Vormittags kam dann wieder etwas Wind auf, und die Segel füllten sich, unser grüner „Hauptantrieb“ trat wieder in Aktion. Wir konnten den Strom nahezu totlaufen, so daß wir zumindest unsere Position behielten.

Dabei brannte die Sonne wieder vom wolkenlosen Himmel. Um 15 Uhr begann eine Feuerübung, simuliert wurde ein Brand im Farbenstore mit starker Rauchentwicklung. Der vermisste Bootsmann konnte schnell gefunden und aus dem „Gefahrenbereich“ geborgen werden, nach einer „Behandlung“ durch den Schiffsarzt ging es ihm bald wieder gut.

Anschließend machte uns Kapitän Peter mit „ISPS“ bekannt, d.h. Verhaltensregeln zur Gefahrenabwehr bei verdächtigen Vorgängen oder Umständen an Bord oder im Hafen (z.B. Piraterie, Terrorismus).

Passend dazu übten wir danach die Suche nach verdächtigen Gegenständen (Bombensuche) an Bord. Mehrere Suchtrupps durchkämmten das gesamte Schiff und fanden auch schnell die versteckten Bombenattrappen. So verlief auch dieser Tag sehr abwechslungsreich.

Zum Glück haben wir genügend Zeit, um auch Wind aus nicht optimaler Richtung zum Segeln zu nutzen.

Der Sonnenuntergang  beeindruckte uns mit dem lang erwarteten „green flash“, einer optische Erscheinung, bei dem sich im letzten Moment des Eintauchens ins Meer der Sonnenoberrand grün färbt.

Wie geht es weiter? Bleibt dran, bis bald.

Herzliche Grüße von Bord,
Kapitän Peter und die Crew