Blog

TÖRN 108.17 – Position 09.04.2017

Sonntag, 9. April 2017

In der Nacht vom Sonntag wurde in der 0-4 Wache nun endlich das erste Mal Segel gesetzt. Genau 1/24 VOLLZEUG also! Der Wahnsinn, so ein Vorstengestagsegel.

Beim Frühstück gab es heute Pfannkuchen. Es stellte sich außerdem heraus, dass mit Maxi nicht gut Kirschen essen ist. Von einer Kirsch-Unverträglichkeit hatte von uns noch keiner gehört…
Nachdem sich beim weiteren Segel setzen herausstellte, dass etwas mit der Vorobermars nicht stimmt, wurde ermittelt, dass sich die Scheiben eines Doppelblock nicht mehr bewegen lassen. Mit Hochdruck wird nun am Blocktausch gearbeitet. Von Deck kann man Alex, Lisa und Yannik hämmern hören.

Der Nachmittag endet mit einer Notruderübung für den Stamm und Leichtmatrosenanwärter. Dabei wird das Steuerrad an Deck ausgeschaltet und die Steuerung erfolgt vom Maschinenruderraum aus. Es war interessant zu sehen wie sich das Schiff, auch ohne Rudergänger an Deck, in verschiedene Richtungen bewegen kann.

Gegen 16:00 beginnen die Segel zu flattern und wir beginnen erneut mit dem Einzeisern. Ab jetzt wird wieder motort. Wir sind gespannt, was der morgige Tag bringen wird.

Weiterhin sonnige Grüße von der See,
Marie

Kapitän Wolfgang und die Crew