Blog

TÖRN 105.17 – Position 15.03.2017

Liebe Leser, die ihr unsere Berichterstattung so gespannt verfolgt habt,

hier ist er, der finale Bericht. Es hat etwas gedauert, bis wir ihn fertig hatten, weil wir große Teile unserer Zeit mit einem geheimen Projekt zugebracht haben. Nach erfolglosen Versuchen auf diversen Inseln zu landen, um einen Badestopp zu machen, haben wir uns frei nach dem alten Fußballermotto „Wenn wir schon nicht gewinnen können, treten wir ihnen wenigstens den Rasen kaputt“ versucht, eine Rille in den karibischen Ozean zwischen Bonaire und Curacao zu fahren. Startschuss war eine geglückte Wende, an deren Ende sich die ganze Spannung, welche sich durch das misslungene Manöver des Vortages in spontanem Jubel und Klatschen entlud – ein echter Gänsehautmoment. Daran schlossen sich an den Folgetagen unzählige weitere Halsen an, bis wir am Montag Morgen endlich am Ziel unserer Reise in Willemstad ankamen.

Für einige aus der Crew ging es nach dem Anlegen fast nahtlos weiter. Die Prüfungen für die Leichtis und Matrosen standen an. Glücklicherweise wurde nicht gefragt, wie viele Feuerlöscher das Schiff hat, ansonsten präsentieren sich alle Prüflinge in guter Verfassung, so dass es nun es mit Jana, Jan und Tom drei neue Mitglieder im Stamm gibt und Roman in Zukunft als Matrose fährt. Anschließend durften alle nochmal zeigen, wie man bei ca. 31 Grad im Schatten und 85% Luftfeuchtigkeit die Segel hafenfein packt. Die Belohnung dafür: ein exzellentes Captain’s Dinner, dessen Nachtisch von einem Alex Modell gekrönt wurde, das Heike aus einer riesigen Melone geschnitzt hatte. Auch die künstlerischen Darbietungen während der einzelnen Gänge waren von außergewöhnlicher Kreativität geprägt und mit Sicherheit zumindest teilweise absolut einzigartig. Danke nochmal an alle!

Nun steht auch schon der Crewchange an. Einige werden an Bord bleiben, die anderen hoffentlich bald wieder an Bord kommen. Insofern habe ich mich auch dazu entschieden die Sache mit meinem Zauberstab nicht weiter auszuführen. Das erläutere ich lieber im Einzelfall bei meinem nächsten Törn. Also bis bald!

Es grüßen Kapitän Wolfgang und Berichterstatter Tom

PS: Da sich Tom offenbar nicht selber gratulieren mag, übernehme ich (Clara) das an dieser Stelle mal noch: Einen ganz herzlichen Glückwunsch und ein 7-3-1 auf unsere neuen Leichtis und unseren neuen Matrosen! Wir freuen uns alle sehr für euch und heißen euch ganz herzlichen im Stamm willkommen! Und danke dir Tom für das Aufsetzen dieses finalen Berichts!